Kreisjugendfeuerwehrzeltlager

Vom 01.-04. August 2019 fand wieder das jährliche Kreisjugendfeuerwehrzeltlager statt – das Highlight des Jahres für alle Jugendfeuerwehren. In diesem Jahr reisten 466 Teilnehmer nach Udenhausen. Am Mittwoch wurde bereits mit dem Aufbau der Zelte begonnen.

Nachdem am Donnerstag alle ihre Schlafplätze vorbereitet hatten trafen sich die Teilnehmer um 20:00 Uhr zur offiziellen Begrüßung. Viele Ehrengäste waren vor Ort, um den Jugendlichen und ihren Betreuern ein schönes Zeltlager zu wünschen. Bei der ersten Runde von „Schlag den Jugendwart“ mussten die Jugendwarte ihr Können unter Beweis stellen. Dabei galt es möglichst schnell bestimmte Dinge aus den Reihen der eigenen Jugendfeuerwehr zu sammeln. Einigen gelang dies besser als anderen, sodass es 10 Teams in die nächste Runde schafften. Anlässlich des 1000jährigen Jubiläums von Udenhausen, haben wir aus allen Teilnehmern eine leuchtende Tausend gestellt. Am Lagerfeuer ließen alle den Abend gemütlich ausklingen und grübelten fleißig an ausgefallenen Begriffen für das Unikum. Es müssen Begriffe zu bestimmten Kategorien mit einem vorgegebenen Buchstaben gefunden werden, die keine andere Jugendfeuerwehr haben darf. Jeden Tag wir ein neues Unikum verteilt, die Kategorien und Buchstaben ändern sich dabei täglich.

Um 07:00 Uhr ertönte am Freitag das traditionelle Wecklied „Aufstehen ist schön…“. Nach dem Frühstück machte sich ein Teil der Mannschaften auf den Weg zur Lagerrallye, andere absolvierten die Kreiswettspiele und der Rest genoss die Freizeit im Schwimmbad. Pünktlich zum Mittagessen waren alle Jugendfeuerwehren wieder zurück auf dem Zeltplatz, sodass es nach dem Essen mit den Aktivitäten weitergehen konnte. Außerdem wurden uns für dieses Wochenende kostenlos Bubble Balls zur Verfügung gestellt. Diese wurden fleißig genutzt, bis das Wetter leider umschlug und schnell die trockenen Zelte aufgesucht wurden. Trotz des Regens hatten wir bei Gesellschaftsspielen viel Spaß.

Kaum hatten sich beim Abendessen alle gestärkt ging es in die nächste Runde „Schlag den Jugendwart“. Beim menschlichen Schubkarren rennen sollten Wasserbomben transportiert werden und dabei nicht kaputt gehen. An diesem Abend schieden 4 Teams aus.

Auch am Samstag beschäftigten sich die Jugendfeuerwehren mit der Lagerrallye, den Kreiswettspielen oder im Schwimmbad. An diesem Abend stand zudem das Finale von „Schlag den Jugendwart“ an. Beim Luftballon-Hindernislauf setzten sich die Jugendwarte aus Hombressen durch und erspielten somit für ihre Jugendfeuerwehr einen Gutschein für eine Kanu-Tour. Knapp gefolgt vom Team aus Carlsdorf. Die Jugendfeuerwehr darf sich nun auf einen Kinobesuch freuen. Den dritten Platz belegten die Jugendwarte aus Grebenstein. Sie haben einen Gutschein der Eisdiele für ihre Jugendfeuerwehr gewonnen.

Alle freuten sich auf den traditionellen Besucherabend am Samstag. Eltern, Geschwister, Freunde und Bekannte kamen zum gemeinsamen Ausklang an die knisternden Lagerfeuer. Die Nachtruhe wurde an diesem Abend etwas lockerer gesehen und alle durften länger wach bleiben.

Nach dem Frühstück stand am Sonntag die Verabschiedung an und damit verbunden die Siegerehrung der Kreiswettspiele, der Lagerrallye und des Unikums.

Es ergaben sich folgende Platzierungen:

Kreiswettspiele:

  1. Sielen
  2. Carlsdorf
  3. Meimbressen

Lagerrallye:

  1. Burguffeln I
  2. A
  3. B

Unikum:

  1. Langenthal
  2. Gieselwerder, Hümme, Hombressen
  3. Helmarshausen, Niedermeiser

Vier Teilnehmer (Zwei aus Hümme; Zwei aus Hombressen) konnten zudem die Jugendflamme Stufe 2 erwerben.

Auch wenn nicht alle auf dem ersten Platz sind, wir sind alle Sieger!

Traditionell konnte das Banner an den nächsten Ausrichter übergeben werden. Wir freuen uns schon im nächsten Jahr nach Reinhardshagen zu reisen und dort vier Tage Zeltlager zu erleben.

Nach dem Abbauen traten alle die Heimreise an und fielen vermutlich erschöpft in die eigenen Betten.

Schreibe einen Kommentar