Mini-Olympiade

Bei der Mini-Olympiade müssen die Kinder verschiedene Stationen mit Spielen absolvieren. Jedes Kind bekommt einen Spielpass, auf dem die Spiele abgebildet sind und an der jeweiligen Station abgestempelt werden. Die Spiele sind hauptsächlich zum Thema Feuerwehr. So müssen die Kinder z. B. Wasser in einem Becher auf dem Helm durch einen Parcours transportieren, Tennisbälle von Pylonen spritzen, ein riesiges Feuerwehrpuzzle zusammen puzzeln oder Wasser durch einen Schlauch in eine Flasche schütten. Es gab aber auch Aufgaben, die mit Logik, Geschick und Teamgeist gelöst werden mussten. So z. B. das Feuerwehrquizz oder das Benennen verschiedener Teile der Feuerwehrausrüstung. Zur Freude der Kinder gibt es viele Spiele mit Wasser, so dass die Kinder zwischendurch immer mal eine kleine Abkühlung haben.

 

Da es bei der Mini-Olympiade nur Gewinner gibt, bekommt jedes Kind eine Medaille und jede Kinderfeuerwehr fürs Feuerwehrhaus einen Pokal.

 

Wie immer in der Kinderfeuerwehr steht der Spaß im Vordergrund.

 

Die Mini-Olympiade findet jedes Jahr im Frühjahr statt. Wie bei der Tatze 4 Abnahme wechselt der Ort für diese Veranstaltung. Der jeweilige Ausrichter sorgt für die Verpflegung der Teilnehmer mit ihren Betreuern und Gästen.